About

Wer wir sind, was uns antreibt und worauf wir hoffen; wie Du uns erreichen kannst und wie Du uns unterstützen kannst.

Wer oder was ist mchem.de?

mchem.de wurde im Mai 2019 ins Leben gerufen.

Zurzeit besteht das Team aus Marvin und Annika. Wir haben während unseres Studiums vieles falsch aber auch einiges richtig gemacht und hoffen jetzt, dass wir Euch mit diesen Erfahrungen vieles erleichtern können.

Einigen unserer Helfer können wir auf der „Wall of Fame“ danken.

Zahlen, Daten und Fakten

mchem.de ist mit derzeit circa 3000 Seitenaufrufen pro Monat noch eine kleine Chemie-Website. Diese 3000 Seitenaufrufe werden von durchschnittlich 1000 Nutzern pro Monat verursacht, die jeweils durchschnittlich 4 Minuten auf mchem.de verweilen.

In unserem Wiki haben wir bereits über 200 verschiedene, mehr oder weniger fertige Artikel versammelt, die Du jeden Tag – ebenso wie die bald erscheinenden – lesen kannst.

Die Arbeit an diesem Webangebot und der zugehörigen ChemCloud hat bisher ca. 1300 Stunden in Anspruch genommen.

Themen

Unser Themenspektrum umfasst Einführungsübungen zur anorganischen Chemie bis hin zu Themen der Master-Veranstaltungen der physikalischen Chemie. Wir versammeln Artikel über Retrosynthese-Chemie ebenso wie Artikel mit Übungsaufgaben zu der Kraftfeldmethode der Computerchemie. Also kurz: Alles.

Warum gibt es diese Seite?

Aus Frust über Bestehendes, dem Wunsch nach Verbesserung und (unverbesserlichen) Idealen.

Wir verstehen uns als Informationsportal für Studierende der Chemie und anderer Naturwissenschaften. Wir vermitteln Informationen und wollen darüber hinaus zu speziellen Themen Antworten liefern sowie Zusammenfassungen, Übungen und Ähnliches anbieten. Das Material wurde entsprechend von uns erstellt oder uns für diesen Zweck zur Verfügung gestellt.

“Meine Mission im Leben ist es, nicht bloß zu überleben, sondern zu wachsen und dazu braucht man Leidenschaft sowie Mitgefühl, Humor und Stil.”

Maya Angelou, Schriftstellerin und Aktivistin

Unsere Überzeugungen

  • Ideas start hard and finish simple. Komplizierte Themen werden mit der Zeit einfacher. Warum? Nun, das Thema ist dasselbe, aber unser Denkprozess hat sich verändert. Mathematik und selbst Naturwissenschaften wie die Chemie können intuitiv werden, wenn die anfängliche Komplexität überwunden wurde.
  • Der beste Lehrer ist man selbst – nachdem man das Thema gelernt hat. Wenige Minuten nach dem Erlernen eines neuen Themas ist man selbst der perfekte Tutor für sein derzeitiges Selbst. Man hat die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden und kann die Lösung in einer Sprache erklären, die (vielleicht auch für andere) Sinn ergibt. Diesen Aha-Moment einzufangen, erlaubt vielleicht einer anderen verzweifelten Seele das Moloch der Verzweiflung zu meiden, aus dem wir gerade geklettert sind.
  • Wir liefern die Karten, damit Du Dich zurecht finden kannst. Auf dieser Website geht es um das Teilen von Karten – die rohen Details überlassen wir den Enzyklopädien und (ausführlichen) Lehrbüchern.
  • Wir wissen es doch auch nicht besser. (Und das ist auch in Ordnung.) Lernen ist ein ständiger Prozess der Aktualisierung dessen, was man zu wissen glaubt. Wissenslücken sind keine „Löcher“, für die man sich schämen muss, sondern Möglichkeiten, neue Bereiche kennenzulernen.

Wie finanziert sich mchem.de?

mchem.de ist und bleibt ein Herzensprojekt. Mit unserem Anspruch und unserer Vision ist mchem.de nach und nach jedoch auch zu mehr als nur einem Nebenjob gewachsen. Neben den Kosten für das Webhosting fallen auch Kosten für die notwendige Software an. Um (zumindest) einen Teil der Kosten zu decken hoffen wir auf Deine Unterstützung!

Buy me a coffeeBuy me a coffee

Und vielleicht findet sich irgendwann sogar ein Sponsor. Derzeit nutzen wir außerdem das Affiliateprogramm von Amazon. Wichtig ist uns dabei die Transparenz. Wenn wir für etwas eine Vergütung bekommen (sollten), machen wir dies immer kenntlich.

(Leider erforderlicher) Disclaimer: Wenn Du uns etwas spendest, so ist das Wort „Spende“ hier nur zur vereinfachten Darstellung genutzt worden. Die Spende wird als Schenkung (§ 516 BGB, §534 BGB) gewertet. Die Schenkung berechtigt nicht zum Verlangen eines Vorteils auf den Servern. Sollte ein Vorteil gewährt werden, so ist dies als ein Geschenk aus Dankbarkeit anzusehen.

Die jährliche Einnahmen-Überschuss-Rechnung kannst Du im Mai 2020 an dieser Stelle finden (Spoiler-Alarm: dickes Minus).

Kontakt

Erreichen kannst Du uns über das Kontaktformular.

Meinungen

Das ist wahrscheinlich das sinnvollste, was diese Fachschaft in den letzten 10 Jahren angefangen hat.

– B. H.