Übungsaufgaben

Du bist hier:

Aufgaben

Aufgabe 1

Ein Goldwürfel mit einer Seitenlänge von 1cm hat eine Masse von 19.3g, ein Goldatom eine Masse von 197,0 amu. Aus wie vielen Goldatomen besteht der Würfel? Welcher ungefähre Durchmesser eines Goldatoms lässt sich abschätzen?

Aufgabe 2

Eine Verbindung $KBrO_{x}$ enthält 52,92% Brom. Welchen Wert hat x?

Aufgabe 3

Kalium reagiert mit $Q$ zu $K_{2}Q$, mit Calcium bildet sich $CaQ$. Der Kaliumanteil bei $K _{2}Q$ beträgt $70.9\,%$. Wie heißt $Q$? Zu welcher Gruppe im Periodensystem gehört es?

Aufgabe 4

Die Dichte von konzentrierter Salzsäure ($38$ Masse-% $HCl$) ist $1.1886\,g\,cm^{-3}$. Was ist die Konzentration von $HCl$ in $mol \cdot $L^{-1}$?

Aufgabe 5

Wie stellt man $0.75\,L$ einer $20\,\mu M$ $NaF$- Lösung her? Wie verdünnt man sie, um $100\,mL$ einer $12\,\mu M$ NaF- Lösung zu erhalten?

Aufgabe 7

Elementarer Wasserstoff reagiert mit gasförmigem Ioddampf zu Iodwasserstoff. Formuliere eine Reaktionsgleichung.

[…weitere Aufgaben folgen…]

Aufgabe

Welche der folgenden Aussagen über Salze und ihr Lösungsverhalten sind falsch?
( ) Salze sind nicht-ionische Verbindungen mit salzigem Geschmack.
( ) Bei der Auflösung von Salzen in Wasser kommt es zur vollständigen Dissoziation.
( ) Salze, die einen Schmelzpunkt höher als ca. 500 °C aufweisen, sind in Wasser ziemlich schwer löslich.
( ) Je größer der Radius von Kation und Anion des Salzes, desto größer ist auch die Gitterenthalpie des Salzes.
( ) Je kleiner der Radius von Kation und Anion des Salzes, desto größer ist die Hydratationsenthalpie.
( ) Salze sind in Ethanol generell schlechter löslich als in Wasser.
( ) Salze, die eine negative Lösungsenthalpie zeigen, sind generell in Wasser leicht löslich.
( ) Ein Lösungsvorgang mit einer positiven Entropieänderung, d.h. bei dem der Grad der Unordnung zunimmt, läuft bei höherer Temperatur spontaner ab, als bei niedriger Temperatur.
( ) Eisen(II)-chlorid löst sich in konzentrierter Salzsäure besser als in reinem Wasser.
( ) Ein in Wasser schwer lösliches Salz, dessen Anion das Anion einer schwachen Säure ist, kann man durch Zugabe einer starken Base lösen.
( ) Ein in Wasser schwer lösliches Salz, dessen Anion das Anion einer schwachen Säure ist, kann man durch Zugabe einer starken Säure lösen.
( ) Ein in Wasser schwer lösliches Salz, dessen Kation ein Element aus der 2. Hauptgruppe des Periodensystems ist, kann man durch Zugabe von Ammoniak als Ligand für eine Komplexbildung lösen.

Aufgabe

Die Verbindung Phosphorpentachlorid zerfällt beim Erhitzen in Phosphortrichlorid und Chlor. Bei $250$ °C beträgt der Wert der Gleichgewichtskonstante dieser Reaktion $0.03$. Zu Beginn liege ausschließlich Phosphorpentachlorid vor ($cA\,=\,0.100\,mol/L$). Formuliere eine Reaktionsgleichung und berechne die Konzentrationen aller Spezies im Gleichgewicht.

Lösungen

[…folgen noch…]