Stereochemie online üben

Die Stereochemie ist einer der grundlegenden Bestandteile der organischen Chemie, ohne sie wäre ein Verständnis der Strukturen, Reaktivitäten und Synthesen undenkbar. [a, b, c] Repräsentation in der Chemie Die Chemie stützt sich in hohem Maße auf mehrere Darstellungsformen (Cheng & Gilbert, 2009). Jede Darstellungsform wurde für einen bestimmten Zweck in der Geschichte der Chemie geschaffen … Weiterlesen …

Retrosynthese – Übungsaufgaben

Erschlagen von der Komplexität moderner Software

Auf dieser Seite präsentieren wir Dir einige Übungsaufgaben für die Retrosynthese. [Bitte beachte: Diese Seite befindet sich im Aufbau.] Übersicht→ Zum Themenportal Organische Chemie Übungsaufgaben […] (Z)-Jasmon Aufgabe: Fülle das Retrosyntheseschema aus und beschrifte die Pfeile ohne Beschriftung. Tipp: (Z)-Jasmon besitzt kein Stereozentrum und daher sind keine asymmetrischen Synthesen erforderlich. Lösungen […] (Z)-Jasmon Klausuren diverser Universitäten … Weiterlesen …

Retrosynthese: Lernvideos

Syntheseprobleme mit Lernvideos lösen „Maximizing Student Engagement Outside the Classroom with Organic Synthesis Videos“ von Rose et al. (2019) tl;dr: In der Veröffentlichung von Rose et al. werden die Ergebnisse einer Untersuchung der Abschlussprüfung von Studierenden in der organischen Chemie vorgestellt. Den Studierenden wurden im Verlauf des Semesters Syntheseprobleme und deren mögliche Lösungswege und -strategien … Weiterlesen …

Namensreaktionen

$\leftarrow$ Zur Themenseite „Organische Chemie“ Nachfolgend eine (sich langsam aufbauende) Sammlung relevanter Namensreaktionen in Kurzdarstellung und mit Verweisen. Namensreaktionen Alder-En-Reaktion Die Alder-En-Reaktion ist eine pericyclische Reaktion, bei der ein Alken (das sog. En), welches einen Wasserstoffsubstituenten in allylischer Position trägt, mit einer Verbindung, die eine Mehrfachbindung besitzt (das sog. Enophil), umgesetzt wird. Addition eines Enophils … Weiterlesen …

Chematica und Synthia™ – „The Future of Retro“

Chematica und dessen Weiterentwicklung Synthia™ sollen die Retrosynthesemodule der Zukunft sein. Wir zeigen Dir die Entwicklung, die Funktionsweise und ein Verwendungsbeispiel der Retrosynthesesoftware. Mit Software zum Retrosynthese-Plan Wo das Problem liegt Einem Computer beizubringen, Synthesen zu planen, ist eine der größten Herausforderungen der modernen Chemie. Trotz jahrzehntelanger Forschung gelang es keinem Computerprogramm, einen vollständigen Syntheseweg … Weiterlesen …

Das CAS Retrosynthese-Tool

Mit Software und Webangeboten zum Retrosynthese-Plan Einem Computer beizubringen Synthesen zu planen ist eine der größten Herausforderungen der modernen Chemie. Trotz jahrzehntelanger Forschung gelang es keinem Computerprogramm einen vollständigen Syntheseweg zu entwerfen, der dann im Labor erfolgreich umgesetzt werden konnte. Die Unzulänglichkeiten von Computerprogrammen haben ihren Ursprung unter anderem in ihrer begrenzten Wissensbasis über chemische … Weiterlesen …

Retrosynthese: Ein Übungskonzept – MoW und RGO

[…] Didaktische Konzepte MoW und RGO In dem Paper „Using Retrosynthetic Graphic Organizers and Molecule of the Week Activities in Organic Chemistry Tutorials“ stellen Le et al. ein Übungskonzept für die organische Chemie im zweiten Studienjahr vor, in welchem eine retrosynthetische Übung in einer Molecule of the Week – Challenge (MoW) durchgeführt wurde. Der Schwerpunkt … Weiterlesen …

Gekreuzte Aldol-Addition – Selektivität erhöhen und Selbstaddition vermeiden

Ohne weitere Vorbereitung kommt es bei der Reaktion zweier enolisierbarer Ketone oder Aldehyde (gekreuzte Aldol-Addition) zur Selbstaddition und/oder vielen Nebenprodukten. Mögliche Auswege sind: Der Umweg über die Bildung eines Enamins aus A oder B (Stork-Enamin-Trick). Die Bildung des Enolates von A oder B und die Fixierung des selbigen als Silylether (Mukaiyama-Aldolreaktion), vgl. auch Schutzgruppen. Verwendung … Weiterlesen …

„Ich hasse dieses Modul“

Viele Kommilitonen von Dir werden die Module der organischen, anorganischen oder physikalischen Chemie „hassen“ – vieleicht ja sogar Du selber, weil Du Dich… von der Geschwindigkeit, in welcher die Inhalte der Vorlesung besprochen werden, überrumpelt fühlst und ein Gefühl der Un­zu­läng­lich­keit bezüglich Deines eigenen Lerntempos entwickelst. über Kommilitonen ärgerst, die immer die richtige Antwort wissen, … Weiterlesen …