Elementaranalyse

Du bist hier:

Die CHNS Elementaranalyse dient der Verifizierung von Summenformeln organischer Substanzen, indem der Gewichtsanteil von Kohlenstoff, Wasserstoff, Stickstoff und Schwefel in einer Probe bestimmt wird. Der Messprozess sieht vor, dass die Probe in reinem Sauerstoff katalytisch verbrannt wird. Hierbei entstehen Gase der Nichtmetalle, die in der Verbindung enthalten sind. Die Gase, welche analysiert werden sind Wasser, Stickstoff, Kohlenstoffdioxid und Schwefeldioxid. Um eventuell entstandene Stickoxide zu Stickstoff zu reduzieren, werden die Verbrennungsgase mit Hilfe eines Trägergases (Helium oder Argon) nach dem Verbrennungsprozess über Kupfer- oder Wolframgranulat geleitet. Anschließend werden die entstandenen Gase in einem Heliumstrom gaschromatographisch getrennt und quantitativ mit einer Wärmeleitfähigkeitsmesszelle bestimmt.

Einzelnachweise

[A] von Liebig, J., Anleitung zur Analyse organischer Körper, Vieweg, 1853.