Lebenshaltungskosten in Kiel

Du bist hier:

Was brauchst Du zum Leben? In diesem Artikel wollen wir die Lebenshaltungskosten aufschlüsseln, die bei einem Studium in Kiel anfallen.

Hinweis: Sind die Angaben nicht durch Zwischenüberschriften (Deutschland und Kiel) eingeteilt, dann beziehen sich die Angaben auf Kiel.

Universität

Studiengebühren sind abgeschafft; seit 2007 wurden aber zunehmend allgemeine Studienbeiträge eingeführt, die auch als Semesterbeiträge bezeichnet werden; jede und jeder Studierende ab dem 1. Semester muss diese entrichten.

Der Semesterbeitrag umfasst sowohl den Verwaltungskostenbeitrag, zu dem u.a. die Immatrikulationsgebühr und Rückmeldegebühr zählen, als auch den Sozialbeitrag an das Studentenwerk, der u.a. für den Betrieb von Mensen, Cafeterien, Wohnheimen und Beratungsstellen verwendet wird, sowie einen Beitrag für die verfasste Studierendenschaft der Hochschule, wie beispielsweise den AStA und gegebenenfalls ein Semesterticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Die Höhe der Semesterbeiträge variiert bei jeder Einrichtung und liegt bei ca. 200 – 450 Euro.

An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel liegt der Semesterbeitrag im Wintersemester 2019/20 bei 259,00 € und setzt sich aus folgenden Beträgen zusammen: Beitrag für Aufgaben des Studentenwerks Schleswig-Holstein und der Studierendenschaft sowie dem Beitrag für das Semesterticket und das Landesweite Semesterticket.

Der Beitrag ist von jedem Studenten unabhängig von Einkommen oder Liquidität zu zahlen und kann nur bei einer Regelung zu Härtefällen erlassen oder zurückerstattet werden. Wird der Semesterbeitrag von einem Studenten auch nach Ablauf einer Kulanzfrist nicht entrichtet, so sehen die Universitäten in der Regel die Zwangsexmatrikulation als Sanktion vor.

Studiengebühren dagegen werden in der Regel nur an Privathochschulen und bei weiterbildenden Studienprogrammen erhoben. Für Studierende, die mehr als 4 Semester über der Regelstudienzeit liegen (Langzeitstudierende) können manchmal ebenfalls Studiengebühren fällig werden.

Unterkunft

Ein Dach über dem Kopf erleichtert das Studieren ungemein. Wie viel Geld Du tatsächlich für die Miete Deiner neuen Studentenwohnung oder Deines neuen WG-Zimmers einplanen musst, lässt sich aufgrund der starken Unterschiede zwischen den Wohnungen, Anbietern und Wohnungsarten nur schwer sagen. Preislich kann man sich in Kiel aber an den folgenden Werten orientieren.

  • Ein Zimmer in einem Wohnheim: Möbliertes/unmöbliertes Zimmer in Wohngemeinschaften, Miete durchschnittlich: 222
    • Preise für 1-Zimmer-Wohnung, Wohnungen für Paare und Rollstulgerechte Wohnungen abweichend zwischen 200 und 350 €
  • 1-Zimmer-Wohnung (kleine EBK, Waschmaschinenanschluss und kleines Bad): Miete bei einem der größeren Vermieter meist zwischen 300 und 600 € (Warmmiete, ohne WBS).
    • Je nach Stadtteil, Nähe zur Universität und Gebäudezustand sind teilweise starke Preisunterschiede zu erwarten.
    • Wohnungen im Kieler Umland (z. B. Plön oder Gettorf oder Nortorf) sind nicht unbedingt günstiger.
  • Ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft: Preise variieren stark, Miete meist zwischen 200 und 600 € (Warmmiete, ohne WBS)
  • Eigene Wohnung mit mehr als einem Zimmer: Erhebliche Preisvariation.

Eine Auswertung von studis-online.de, die von der WG- und Wohnungs-Börse Studenten-WG.de Daten zur Verfügung gestellt bekommen haben, ergab für 2018 eine durchschnittliche Miete für ein WG-Zimmer inkl. der Nebenkosten in Höhe von 302 €/Monat.

Eine Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung DSW/DZHW (2012) von der ZEIT ergab: Durchschnittliche Mietkosten: 290 €/Monat

Mietspiegel

Der Mietspiegel für Kiel – erfasst von Studenten-WG.de (Stand: 03.07.2019):

Die Entwicklung des Mietspiegels in Kiel (Studenten WG)

Weitere Daten

Die Jobmensa schreibt: „Und die Miete in Kiel? Liegt bei 187,2 Euro pro Person.“

via GIPHY

Eigene Datenerhebung

Eine eigene Auswertung der Angebote auf Immobilienscout24 zeichnet folgendes Bild (weitere Platformen / Anbieter folgen):

Durschnittliche Klaltmiete, Wohnfläche und Zimmerzahl für diverse Kieler Stadtteile. Ausgewertet wurde alle 237 am 13.10.2019 verfügbaren Angebote auf ImmobilienScout24.
Durschnittliche Klaltmiete, Wohnfläche und Zimmerzahl für diverse Kieler Stadtteile. Ausgewertet wurde alle 237 am 13.10.2019 verfügbaren Angebote auf ImmobilienScout24.

Meinung

Als Kaltmiete sind 300 Euro/Monat/Person derzeit (für 1- und 2-Zimmer-Wohnungen, also 1-2 Personen, Stand 03.07.2019) realistisch; für eine Warmmiete aber (teilweise) sehr optimistisch. Eine bewohnbare Wohnung für durschnittlich 187,20 Euro/Monat/ Person wäre die Eierlegende Wollmilchsau auf dem Wohnungsmarkt, selbst wenn wir hier die Angabe als Kaltmiete annehmen.

Verpflegung

Einkaufen gehen?

Günstig einkaufen? Wo?

Food sharing?

Mensa?

Das Angebot der Mensa 1 (auf dem Hauptcampus im Stadtteil Ravensberg) ist unter dem angegebenen Link zu finden.

Ein Tweet von Martin Sonneborn (Die PARTEI) zum Mensaessen: MENSAESSEN? Kenn dein Limit!

Die Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung DSW/DZHW (2012) von der ZEIT ergab: Durchschnittliche Verpflegungskosten: 162 €/Monat

Transport

Ab dem Wintersemester 2019/20 gilt für Studierende das neue Landesweite Semesterticket, dieses kostet 124 Euro pro Semester. Der Preis soll im Wintersemester 2021/22 auf 148 Euro ansteigen. Das bedeutet rund 21 bzw. 25 Euro Transportkosten pro Monat, wenn man sich auf den ÖPNV beschränkt.

Ergänzen wir diese Kosten mit sechs weiteren Zugreisen (also drei „Ausflüge“) pro Semester (z. B. Familie oder Freunde in Süddeutschland besuchen) kommen, vorausgesetzt, dass man einen Sparpreis nutzt, nochmal 40-50 Euro pro Monat dazu.

Insgesamt kommt man so auf ungefähr 75 €/Monat. Entsprechend mehr wird es natürlich durch die Nutzung bzw. den Besitz eines Autos oder Motorads.

Die Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung DSW/DZHW (2012) von der ZEIT ergab: Durchschnittliche Fahrtkosten: 71 €/Monat.

Kleidung, Freizeitausgaben, Hygiene & Sonstiges

Deutschland

Die Platform studis-online.de gibt als durchschnittliche Kosten pro Monat folgende Werte an:

  • Kleidung: 32 – 59 €
  • Kommunikation: 25 – 39 €
  • Freizeit, Kultur und Sport: 47 – 89 €

Krankenkassenbeiträge

Der Krankenkassenbeitrag für Studierende setzt sich aus einem einheitlichen Sockelbetrag und einem kassenindividuellen Zusatzbeitrag zusammen. Damit zahlen Studierende – je nach Zusatzbeitrag ihrer Krankenkasse – einen unterschiedlichen Beitrag. Der gemeinsame Sockelbetrag beläuft sich auf 10,22 Prozent des BAföG-Bedarfssatzes von 744 Euro (ab 1.8.2019). Das sind 76,04 Euro. Hinzu kommt die Pflegeversicherung von 3,05 Prozent (für Studierende über 23 ohne Kinder: 3,3 Prozent). Hinzu kommt dann der Zusatzbeitrag der gewählten Krankenkasse.

Kiel

Die Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung DSW/DZHW (2012) von der ZEIT ergab: Durchschnittliche Kosten für Kleidung, Kommunikation, Freizeit und Gedundheit: 277 €/Monat.

Meinung

277 €/Monat sind in Anbetracht der selbst zu zahlenden Krankenkassenbeiträge optimistisch gedacht.

Zusammenfassung

Deutschland

studis-online.de schreibt, dass man anhand der Daten (Stand: 2016) der Sozialerhebung 2019 mit Kosten zwischen 646 und 1.507 € / Monat rechnen muss – an staatlichen Hochschulen.

Kiel

Die Zusammenfassung der Sonderauswertung der 20. Sozialerhebung DSW/DZHW (2012) von der ZEIT (zuletzt abgerufen: 03.07.2019) ergibt folgende Posten:

Miete290 €
Ernährung162 €
Kleidung48 €
Fahrtkosten71 €
Kommunikation29 €
Freizeit61 €
Lernmittel31 €
Gesundheitsausgaben68 €
Gesamtausgabe760 €
Höhe der Einnahmen850 €

Die FOCUS Online Group GmbH gibt auf finanzen100.de für Kiel folgende durchschnittliche Kosten an (Zuletzt abgerufen: 03.07.2019):

  • Miete: 696 €
  • Lebenshaltungskosten: 699 €

Situation in Hamburg

Und wie sieht’s jetzt in Hamburg aus?

(frei nach Tomte)

Situation im Staate Dänemark

(frei nach Marcellus)

Und wie sieht es in unserem nächsten Nachbarland aus?

Die University of Southern Denmark (SDU) gibt an, dass eine Person, die in Dänemark studiert, damit rechnen muss, monatlich etwa 5000 DKK (675 €) zu benötigen. Diese Angabe beinhaltet nicht die Kosten für die Miete einer Wohnung / eines WG-Zimmers / …


Alle 5 Standorte der SDU beherbergen 32.000 Studenten, von denen etwa 20 % aus dem Ausland kommen. Chemie kann man dort übrigens auch studieren.

Weiteres

Wie Du das Studium überlebst, schildern wir Dir in diesem Artikel: Chemiestudium: Der Überlebensguide