Namensreaktionen

Du bist hier:

$\leftarrow$ Zur Themenseite „Organische Chemie“

Nachfolgend eine (sich langsam aufbauende) Sammlung relevanter Namensreaktionen in Kurzdarstellung und mit Verweisen.

Namensreaktionen

Alder-En-Reaktion

Die Alder-En-Reaktion ist eine pericyclische Reaktion, bei der ein Alken (das sog. En), welches einen Wasserstoffsubstituenten in allylischer Position trägt, mit einer Verbindung, die eine Mehrfachbindung besitzt (das sog. Enophil), umgesetzt wird.

  • Addition eines Enophils an ein Alken über allylische Transposition. Unter einer allylischen Transposition versteht man die 1,3-Verschiebung eines allylisch-gebundenen Substituenten bzw. das „Umklappen“ eines Elektronenpaares. In diesem Fall auch als Hydroallyladdition bekannt.

Die Reaktion wurde von Kurt Alder entdeckt und wird auch als En-Reaktion bezeichnet.

Die Alder-En-Reaktion, auch En-Reaktion genannt.

Ein Beispiel mit einer vorgelagerten Kishner-Reduktion:

Alder-En-Reaktion: Beispiel mit einer vorgelagerten Kishner-Reduktion

Claisen-Umlagerung

[…]

Beispiel

https://i0.wp.com/pubs.acs.org/na101/home/literatum/publisher/achs/journals/content/jceda8/2019/jceda8.2019.96.issue-11/acs.jchemed.9b00181/20191106/images/large/ed-2019-001814_0001.jpeg?resize=750%2C211&ssl=1
Reaktionsschema für die Umlagerung von Chorismat zu Präphenat: Die Reaktion beinhaltet deutliche Konformationsänderungen im Ring, wenn die Reaktion vom Reaktanten zum Übergangszustand und dann zum Produkt fortschreitet. [1]

[1] J. Chem. Educ. 2019, 96, 11, 2488-2496

Clemmensen-Reduktion

Die Clemmensen-Reduktion dient der Reduktion von Aldehyden und Ketonen zu den entsprechenden Methylenverbindungen mit amalgamiertem Zink und Chlorwasserstoff. Ein gesicherter Reaktionsmechanismus ist nicht bekannt.

Chlemmensen-Reduktion: Reaktionsübersicht

[1] Clemmensen, E. Ber. Dtsch. Chem. Ges. 1913, 46, S. 1837.

Jones-Oxidation

Durch die Jones-Oxidation werden die primären Alkohole zu den entsprechenden Aldehyden oder Carbonsäuren oxidiert, während die sekundären Alkohole zu den entsprechenden Ketonen oxidiert werden. [a]

Die Jones-Oxidation.
Die Jones-Oxidation.

Die Collins/Sarett-Oxidation (Chromtrioxid-Pyridin-Komplex) und Coreys PCC- (Pyridiniumchlorochromat)- und PDC-(Pyridiniumdichromat)-Oxidationen folgen einem ähnlichen Weg wie die Jones-Oxidation (Chromtrioxid und Schwefelsäure in Aceton). Bei all diesen Oxidationsmittel wird ein Chrom(VI), normalerweise rot, orange oder gelb, zu Cr(III), häufig grün, reduziert. [a]

Zur allgemeinen Syntheseanweisung einer Jones-Oxidation haben wir einen eigenen Artikel verfasst.

[a] J.J. Li, Name Reactions: A Collection of Detailed Mechanisms and Synthetic Applications, DOI 10.1007/978-3-319-03979-4_143, Springer International Publishing, Switzerland, 2014.

Kishner-Reduktion

Als Kishner-Reduktion, auch Wolff-Kishner-Reduktion gennannt, bezeichnet man die Carbonylreduktion zu Methylen mit Hydrazin. Die Wolff-Kishner-Reaktion ist komplementär zur Clemmensen-Reduktion, die im Sauren zur Reduktion von Ketonen und Aldehyden dient. Die Wolff-Kishner-Reaktion ist aufgrund der harschen Reaktionsbedingungen (hohe Temperatur, Zugabe festen KOHs) nur für basenstabile Verbindungen geeignet.

Wolff-Kishner-Reduktion: Mechanismus

[1] Kishner, N. J. Russ. Phys. Chem. Soc. 1911, 43, S. 582.

Pinakol-Kupplung

Die photochemische Pinakol-Kupplung wird am Beispiel des Benzophenons in einem eigenen Artikel beschrieben.

Photochemische Pinakol-Kupplung von Benzophenon: Übersichtsreaktion der photochemischen Pinakol-Kupplung von Benzophenon.
Übersichtsreaktion der photochemischen Pinakol-Kupplung von Benzophenon.